Thank Allah I’m an Atheist

Wir teilen einen Videobeitrag vom FICKO-Magazin. Dort berichtet Amed Sherwan von seiner Entscheidung als 15jähriger, nicht mehr an Gott zu glauben, vom Bruch seiner Familie mit ihm, seiner Verfolgung und Folterung in der Türkei und schließlich seiner Flucht nach Deutschland. Aber auch hier hören Verfolgung und Stigmatisierung nicht auf. Seinen Mut, sich offen zu seinem Nicht-Glauben auszusprechen, wollen wir auf Young Migrants mit euch teilen.

Lies mehr“Thank Allah I’m an Atheist”

Konsequenz

Unsere Autorin Cansev widmet ihren Text Mevlüde Genç, der Mutter, Großmutter und Tante von Gürsün İnce (27), Hatice Genç (18), Gülüstan Öztürk (12), Hülya Genç (9) und Saime Genç (4), die 1993 bei dem rassistischen Brandanschlag von Solingen ermordet wurden. Mevlüde Genç sprach vergangene Woche am 25. Jahrestages des Anschlags im Düsseldorfer Landtag. Dort sagte sie u.a.: „In der Nacht habe ich geweint. Aber am Tag habe ich meinen überlebenden Kindern ins Gesicht lächeln müssen, um dafür zu sorgen, dass der Hass nicht Eingang findet in ihre Herzen.“

 

Lies mehr“Konsequenz”

Nicht böse gemeint…

Das Gegenteil von gut ist nicht immer böse, sondern manchmal einfach nur “gut gemeint”. Wie es sich anfühlt als “Migrant*in” abgestempelt zu werden und mit nicht böse gemeinter Ignoranz umzugehen? Ein traumatischer Balance-Akt, der im selbststärkendem Widerstand mündet. Hier gibt es ein guten Tipp für alle “gut gemeinten”.

 

Lies mehr“Nicht böse gemeint…”