Young Migrants

Young Migrants

Perspektiven für eine Gesellschaft der Vielen
kulTOUR

Man muss ja wohl mal sagen dürfen… Oder rappen? Oder slammen? Oder trällern? Oder däncen? Oder sprayen? Oder pinseln? Zu sagen haben wir viel und das auf viele Arten und Weisen. Wie das in unserer Kultur so ist? Find out, und begebt euch mit uns on Tour durch unsere Kultur!

>>>

Sex&Gender

Mal ehrlich, normal ist hier nichts! Was gibt es für vielfältige Perspektiven auf unser Geschlecht? GenDer, Die, Das? Welche Erwartungen werden an unsre hübschen Bodys gestellt? Gibt es ein Jenseits von kolonial-rassistischen Beauty-Standards? Und nicht nur die Bravo kann fragen: Wie haben wir eigentlich so Sex?

>>>

Polytik

Poly, das sind Viele. Aber was bedeutet Politik in der Gesellschaft der Vielen? Wo kommen wir Young Migrants darin vor? Und was tun gegen Rassismus? Was sind unsere Antworten auf beschissene Entscheidungen von Politiker*innen, auf Stigmatisierung in den Institutionen, und auf Ausgrenzungssituationen im Alltag?

>>>

Refugees no more

Neue Homies aus der ganzen Welt kommen in unsren Kiezen und Dörfern an. Aber wie wird aus einem “Willkommen” “Bleiben”? Wann hört man auf, Refugee zu sein? Und wie können wir unser Recht auf Rechte erkämpfen? Die Zukunft gehört uns, transnational, solidarisch, vielfältig. Welcome2stay!

>>>

Das Feminist Futures Festival 2019: Auf dem Weg zu einer feministischen Internationale
In Essen fand vom 12.-15. September das Feminist Futures Festival statt. Unsere Autorin berichtet über dieses feministisches Woodstock und über ihre Erfahrung als Teil des Orga-Teams. „Ein großer Erfolg des Festivals war es, so viele Menschen zusammengebracht zu haben und zu erkennen, dass es trotz der Unterschiede unerlässlich ist, sich …
Lies mehr > "Das Feminist Futures Festival 2019: Auf dem Weg zu einer feministischen Internationale"
»Und wer bist du?« »Ausländerin natürlich!«
Migration war schon immer ein wichtiger Bestandteil der deutschen Gesellschaft. Unsere Autorin hat das neue Buch von Jan Plamper zusammengefasst, das neue Perspektiven auf die Bedeutung von Migranten und Migrationen aufzeigt und wie diese zu einem Grundstein in der heutigen deutschen Gesellschaft wurden.
Lies mehr > "»Und wer bist du?« »Ausländerin natürlich!«"
Skarabäus in der Nacht: Eine Kurzgeschichte
In einer Stadt wie Alexandria oder Wien hängt zwischen Pilastern und Gesimsen bei Nacht der Wahnsinn zwischen den Häuserfassaden. Auf der Straßenbahnstrecke in hellrotem Licht jedoch ist die Wüste nicht weit…
Lies mehr > "Skarabäus in der Nacht: Eine Kurzgeschichte"
Die Freiheit der Außerirdischen
“sich nicht mit der macht identifizieren. einfach gar nicht identifizieren + freien menschen als freie begegnen” ist die Entgegnung unserer Autorin Elisa gegenüber den Zuschreibungen, denen schwarze Menschen in einer weißen Gesellschaft ausgesetzt sind – auch von den ‘eigenen Communities’. Die wichtige Debatte um Identität, Widerstand und Befreiung wird mit …
Lies mehr > "Die Freiheit der Außerirdischen"

Aktuellste

Brandneu. Hier findest Du unsere aktuellsten Beiträge!

Das Feminist Futures Festival 2019: Auf dem Weg zu einer feministischen Internationale

In Essen fand vom 12.-15. September das Feminist Futures Festival statt. Unsere Autorin berichtet über dieses feministisches Woodstock und über ihre Erfahrung als Teil des Orga-Teams.
„Ein großer Erfolg des Festivals war es, so viele Menschen zusammengebracht zu haben und zu erkennen, dass es trotz der Unterschiede unerlässlich ist, sich in Zeiten des Rechtsrucks und der verschärften Umweltkrise, zu vereinigen. Eine große Herausforderung bleibt wirklich integrative Räume zu schaffen: Wie können wir eine wahre Pluralität der Stimmen erreichen? Wie können wir echte Brücken bauen, damit diese Art der Begegnungen nicht zu einer Blase der liberal-feministischen Elite werden? Wie können wir sicherstellen, dass die Frauen*, die den täglichen Kampf in ihrem Körper erleben, Teil an der Diskussion haben? Wir sind ein Schritt weiter gekommen, der Kampf geht weiter.“

 

Lies mehr“Das Feminist Futures Festival 2019: Auf dem Weg zu einer feministischen Internationale”

»Und wer bist du?« »Ausländerin natürlich!«

Migration war schon immer ein wichtiger Bestandteil der deutschen Gesellschaft. Unsere Autorin hat das neue Buch von Jan Plamper zusammengefasst, das neue Perspektiven auf die Bedeutung von Migranten und Migrationen aufzeigt und wie diese zu einem Grundstein in der heutigen deutschen Gesellschaft wurden.

Lies mehr"»Und wer bist du?« »Ausländerin natürlich!«"

Ich bin nur der Initiator für diese Idee

Media Residents und Gesicht Zeigen feiern das 70. Jubiliäum des Grundgesetzes. Unter dem Hashtag #zeigtgesicht darf, kann und soll jeder in den sozialen Medien mitmachen, damit wir gemeinsam ein Statement für unsere Grundrechte in einer weltoffenen Gesellschaft setzen. Hier der Beitrag unserer Autorin Bahar.

Lies mehr“Ich bin nur der Initiator für diese Idee”

Die Freiheit der Außerirdischen

“sich nicht mit der macht identifizieren. einfach gar nicht identifizieren + freien menschen als freie begegnen” ist die Entgegnung unserer Autorin Elisa gegenüber den Zuschreibungen, denen schwarze Menschen in einer weißen Gesellschaft ausgesetzt sind – auch von den ‘eigenen Communities’. Die wichtige Debatte um Identität, Widerstand und Befreiung wird mit diesem berührenden Beitrag fortgesetzt.

Lies mehr“Die Freiheit der Außerirdischen”

Desintegrieren – Empowern – in Utopien denken

Das ist eine Rede von Kiana Ghaffarizad anlässlich der Neugestaltung und Wiedereröffnung des Bremer Gedenkpavillons für die Opfer rechter Gewalt, entwickelt und gestaltet durch das Jugendprojekt Köfte Kosher sowie anlässlich der Platzbenennung nach Marwa el-Sherbini. 

Lies mehr“Desintegrieren – Empowern – in Utopien denken”

Junge Frauen mit Migrationshintergrund: Wir werden gebraucht!

In deutschen Parlamenten sucht man sie vergeblich: Junge Frauen mit Migrationshintergrund. Dabei tragen sie zu einer vielfältigen Gesellschaft bei. Man kann die Politik meiden, weil man glaubt, man ist nicht willkommen. Man kann es aber auch zum Anlass nehmen, erst recht Politik machen zu wollen. Man kann beginnen, Demokratie als das zu verstehen, was sie ist: Ein wunderbare Möglichkeit der Mitbestimmung und das Herbeiführen langersehnter Veränderungen.

Lies mehr“Junge Frauen mit Migrationshintergrund: Wir werden gebraucht!”

YMB mit Maja Bogojević auf dem Frauen*kampftag

Wir vom Young Migrants Blog haben die Aktivist*in Maja Bogojević auf dem Frauen*kampftag begleitet und gefragt: Wieso ist ein Frauen*kampftag immer noch notwendig? Es ist zwar schon eine Weile her, aber der Kampf gegen das Patriarchat hört nicht am 8. März auf.

Lies mehr“YMB mit Maja Bogojević auf dem Frauen*kampftag”

Empowerment durch Namensänderung

Generationsübergreifend wurden kurdische Namen durch kulturelle und politische Maßnahmen unterdrückt und unsichtbar gemacht. In diesem Beitrag geht es um die Möglichkeit bei der deutschen Einbürgerung die Namensänderung als politischen Akt zu begreifen, um der kurdischen Sprache Sicht- und Hörbarkeit wiederzugeben.

 

Lies mehr“Empowerment durch Namensänderung”

UNSERE GRENZEN

قد تكون هذه الخاطرة اعلان مبادئ، لأن مشاكل العالم لن تنتهي وكلها بسبب الحدود، ولذلك على كل شخص أن يتأمل شكل الحدود التي نحتاجها

Vielleicht ist das Gedicht eine Grundsatzerklärung, weil die Probleme der Welt nicht enden werden und sie wegen der Grenzen bestehen. Deshalb muss jeder betrachten, welche Grenzen wir brauchen

Lies mehr“UNSERE GRENZEN”

Tag X

Das Gedicht “Tag X” unserer Autorin  Miene hat Sprengkraft. Mit eindeutigen Worten stellt sich die Autorin gegen das Morden im “Herzen des Faschismus, wo der deutsche Staat pulsiert.” Ihre Nachricht: Migrantischer Widerstand wird nie an Kraft verlieren!

Lies mehr“Tag X”

الاستبداد والوطن Despotism and the homeland

The article describes despotism in the Arab countries, how it used to be and how the new generation sees it these days.

المقال يتحدث عن الاستبداد في البلدان العربية، كيف كان يبدو وكيف تراه الأجيال الجديدة في هذه الأيام

Lies mehr“الاستبداد والوطن Despotism and the homeland”

Diaspor.asia zu Besuch beim Young Migrants Blog

Am 17. November veranstaltete der Young Migrants Blog ein großes BarCamp unter dem Motto: Antirassistisches Bloggen – Migrantische Perspektiven für die Gesellschaft der Vielen. Auch das Diaospor.asia waren vor Ort und stellten ihr cooles Projekt vor. Auf ihrem Podcast, den wir hier teilen wollen, berichten sie von ihrem Besuch > hört rein.

Lies mehr“Diaspor.asia zu Besuch beim Young Migrants Blog”

From the heart to those who walk the path of hope and pain

Wir teilen einen Beitrag von unserem Autor Ali auf dem Are you Syrious Blog. Ali ist 2015 von Syrien über die Balkan Route nach Deutschland geflüchtet. Ein ermutigender Gruß von einem, der angekommen ist, an alle, die noch auf dem “path of hope and pain” ausharren. Lies mehr“From the heart to those who walk the path of hope and pain”

Nicht böse gemeint…

Das Gegenteil von gut ist nicht immer böse, sondern manchmal einfach nur “gut gemeint”. Wie es sich anfühlt als “Migrant*in” abgestempelt zu werden und mit nicht böse gemeinter Ignoranz umzugehen? Ein traumatischer Balance-Akt, der im selbststärkendem Widerstand mündet. Hier gibt es ein guten Tipp für alle “gut gemeinten”.

 

Lies mehr“Nicht böse gemeint…”

Hör zu

Bist du echt oder schon fake? Spürst du noch dein wahres Ich? Was macht die erdrückende Verurteilung der anderen mit dir? Und Leute, wann findet man sich eigentlich endlich mal ok so, wie man ist? Cansevs lyrischer Text ist ein Plädoyer zur Selbstliebe.

 

Lies mehr“Hör zu”

Ich bin ein guter Ausländer!

Ich bin ein guter Ausländer, ein guter Ausländer“ – Jing Xiang, Anna Xian und Carmen Zehentmeier setzen in ihrem VideoClip mit dem Song von Rapper Eko Fresh und Blumio den deutschen Integrationsfetisch in Szene, inklusive Fußplattler, Schunkeleinlage und deutsch-nationalem Mackertum – ROFL, bitte unbedingt mehr davon! 

 

Lies mehr“Ich bin ein guter Ausländer!”

Redefining beauty – How ’bout dat?

Is it the outer appearance or the inner beauty what counts? Within a short spell a ripple of reactions ignites. Only because some beauty standards were broken. A snap-shot and its’ reactions…

Me i thy standardet të bukurisë – po si !? A është pamja e jashtme apo bukuria e brendshme cila ka rëndësi? Brenda një kohe të shkurtër ndizet një valë e reaksioneve. Vetëm për shkak se disa standarde te bukurisë u thyen. Nje fotografi dhe disa reagime…

 

Lies mehr“Redefining beauty – How ’bout dat?”

صوتي مسموع لأنّي جزء من مجموعة

My voice is heard because I am part of a group

In this first blog article in Arabic language our author Saad talks about being part of the refugee network Welcome United, which in September 2017 organized the largest refugee parade ever in Berlin. Saad makes us understand what it means to be a newcomer in Germany and he explains the importance of solidarity within this freedom of movement network. Save the date: Welcome United parade will be September 29th in Hamburg.

Lies mehr“صوتي مسموع لأنّي جزء من مجموعة”

Sığınmacılar: ‘Winter is coming’

Sürgün var, sürgün içinde – misstrauische Blicke der bayrischen Dorfbewohner*innen, unerträgliche Zustände in den Sammelunterkünften und jahrelanges Warten auf das Asylverfahren – unser Autor erzählt von seinen persönlichen Erlebnissen während seiner Zeit in Kettershausen.

 

Lies mehr“Sığınmacılar: ‘Winter is coming’”

“Kopf runter / Du bist ein good boy” – Ohren auf / Hier kommt Preach

Nachdem die Hamburger Sex-positive Künstlerin Preach vor zwei Wochen ihren neuen und befreedigenden R&B Song GOOD BOY gedroppt hat, ist sie diesen Sonntag [28.01.] LIVE mit ihrer Kollegin Natascha P. vom Musikkollektiv One Mother im Studio Я des Gorki-Theaters in Berlin zu hören.

 

Lies mehr““Kopf runter / Du bist ein good boy” – Ohren auf / Hier kommt Preach”

Extremisten

Während des G20-Gipfels erlebten viele junge Menschen, was es bedeutet einer entfesselten Polizeigewalt teilweise ohnmächtig gegenüberzustehen und in den Medien als Extremisten diffarmiert zu werden. Noch immer sitzen Teilnehmer der Proteste in Untersuchungshaft und gegenwärtig werden teils drakonische Strafen verhängt. Unsere YMB-Autorin hluhmann verarbeitet in ihrem Beitrag ihre Erfahrung mit G20 in Hamburg.

 

Lies mehr“Extremisten”

Welche Namen gehören hier her?

Bestimmte Namen werden in Deutschland als fremd wahrgenommen. Woran liegt es? Was steckt dahinter? Und wieso sind so viele Leute hierzulande nicht in der Lage, sich an den Gedanken zu gewöhnen, dass nicht alle Menschen „urdeutsche“ Namen haben? Dieser Text versammelt einige Gedanken zu vermeintlich ungewöhnlichen Namen und damit zusammenhängenden Gefühlen.

Lies mehr“Welche Namen gehören hier her?”