KulTOUR

Zu sagen haben wir viel und das auf viele Arten und Weisen.

We have a lot to say and many different ways to express ourselves.

Sex&Gender

Nicht nur die Bravo kann fragen: Wie sehen unsere Beziehungen eigentlich aus?

Let’s not leave it up to Bravo to talk about our relationships!

Polytik

Wie können wir politisch aktiv werden? Solidarischer Widerstand und das jeden Tag!

How can we become politically active? Solidarity! Resistance! Each and every day!

Freedom of Movement

Wir kommen an, wir bleiben oder wir ziehen weiter. Die Zukunft gehört uns!

We arrive, we remain or we move on. The future belongs to us!

LATEST

Das Privileg des Apolitisch Seins


George Floyd, ein Schwarzer Mann aus den USA, wurde durch einen Polizisten ermordet. Sich als apolitisch zu definieren ist ein Privileg. Warum? Lest…

LATEST

Das Privileg des Apolitisch Seins


George Floyd, ein Schwarzer Mann aus den USA, wurde durch einen Polizisten ermordet. Sich als apolitisch zu definieren ist ein Privileg. Warum? Lest selbst.

Featured

Wir schreiben über unser Leben,unsere Sicht auf die Dinge,kritisch, wütend, amüsiert,solidarisch, quer und queer.

Parallelgesellschaft


Lyriquent ist ein junger Rapper mit cubanischen Wurzeln. In Thüringen aufgewachsen setzt er sich in seinem neuen Track "Parallelgesellschaft" mit seiner Identität zwischen zwei Welten auseinander.

8. Mai: Geschichte Migrantischer Selbstorganisation


Massimo Perinelli spricht bei Radio Corax zum 8. Mai über die Geschichte der migrantischen Selbstorganisation. Von den Gastarbeiter*innen zu Kanak Attack: Selbstorganisation und Widerstand gibt es seit es Migration gibt. Wie nun auch als Migrantifa klar Haltung bezogen wird und was das mit dem…

Ordinary Day


A raw insight, a blurred clear picture of living amongst, belonging and deplacement at the same time. A picture drawn with words so clear, that it catches your eye, mind and soul on an ordinary day.

StayTheFuckLoud #8


Ein Statement von Ramla. #StayTheFuckLoud

StayTheFuckLoud #7


Ein Beitrag von Tuğba zum Internationalen Tag gegen Rassismus. #StayTheFuckLoud

StayTheFuckLoud #6


Ein Statement von Trong. #StayTheFuckLoud

Männlichkeit ist schwere Kost


Unser Autor Anil setzt sich in seinem Text mit seinen (v)erlernten Vorstellungen von Männlichkeit auseinander. Was bedeutet Männlichkeit eigentlich? Und woher kommen unsere Vorstellungen darüber?

In Gedenken an Yeliz Arslan


"Das alles hätte geschehen können wenn meine Schwester Yeliz Arslan noch am Leben sein würde." Dieser Redebeitrag wurde im Gedenken an Yeliz Arslan gewidmet. Was wenn Sie noch am Leben sein würde?

StayTheFuckLoud!


#StayTheFuckLoudWas sind eure Gründe, #staythefuckloud zu bleiben? Laura Shirin und Hai-Hsin vom YMB sagen: Wir müssen laut bleiben, wir müssen sichtbar bleiben!

We write about our lives and our views- sometimes critically, sometimes angrily,sometimes to show solidarity,with or without humour, weird or wonderful.

Wir schreiben über unser Leben, unsere Sicht auf die Dinge, kritisch, wütend, amüsiert, solidarisch, quer und queer.

Parallelgesellschaft


Lyriquent ist ein junger Rapper mit cubanischen Wurzeln. In Thüringen aufgewachsen setzt er sich in seinem neuen Track "Parallelgesellschaft" mit seiner Identität zwischen zwei Welten auseinander.

8. Mai: Geschichte Migrantischer Selbstorganisation


Massimo Perinelli spricht bei Radio Corax zum 8. Mai über die Geschichte der migrantischen Selbstorganisation. Von den Gastarbeiter*innen zu Kanak Attack: Selbstorganisation und Widerstand gibt es seit es Migration gibt. Wie nun auch als Migrantifa klar Haltung bezogen wird und was das mit dem…

Ordinary Day


A raw insight, a blurred clear picture of living amongst, belonging and deplacement at the same time. A picture drawn with words so clear, that it catches your eye, mind and soul on an ordinary day.

StayTheFuckLoud #8


Ein Statement von Ramla. #StayTheFuckLoud

StayTheFuckLoud #7


Ein Beitrag von Tuğba zum Internationalen Tag gegen Rassismus. #StayTheFuckLoud

We write about our lives and our views - sometimes critically, sometimes angrily, sometimes to show solidarity, with or without humour, weird or wonderful.