Das N-Wort hat nichts in deinem Mund verloren.


Ein kleiner Einblick in einer der wichtigsten Berufe unserer Gesellschaft: Erzieher:in. Und nein, das N-Wort hat dort nichts in deinem Mund verloren.

Rassismus? Frag mich mal! – Teil 2


Ich kann weder meine Hautfarbe, meinen Geburtsort oder gar die mir zugewiesene Religionszugehörigkeit im Voraus bestimmen. Auch für euch, die Leser*innen dieser Zeilen, gilt das.


Irkçılık mı gel bir de bana sor…II


Ten rengim, dilim, nerede doğduğum, hatta atanan dini inancım da dahil olmak üzere bunların hiçbiri benim önceden seçebildiğim şeyler değil. Bunu okuyan senin de öyle.


Irkçılık mı gel bir de bana sor…I



Bu iki bölümden oluşan röportaj dizisinin bir parçası olarak, Almanya'da doğan ve / veya orada yaşayan insanlar ırkçılıkla ilgili deneyimlerini anlatıyorlar.

Migrantifa und Antifa Genclik


In seinem Artikel schreibt unser Autor darüber warum Erfahrungsausstausch so wichtig ist und was wir aus der Antifa Genclik für Migrantifa heute lernen können.

Krieg zwischen Armenien und Aserbaidschan


Seit dem 27. September herrschte zwischen Armenien und Aserbaidschan Krieg um die umkämpfte Region Karabach. Mit dem Waffenstillstandsabkommen vom 9. November wurde der Krieg beendet. Ein persönlicher Bericht aus der Sicht der Diaspora.

Geflüchtete im Lockdown


Das Vagabunt Team hat in drei Teilen zu der Situation von Geflüchteten in einer ZAST berichtet. Was Corona damit zu tun hat und wie die Reporter die Situation dort erlebt haben, könnt ihr in diesem Beitrag sehen.

Mi hogar soy yo misma


Dulce migrante joven de la Ciudad de México, llegó a Berlín hace 10 años en busca de una nueva experiencia. Uno de los más grandes aprendizajes fruto de su migración, es estar consigo misma. ¿Es ahí la clave en donde unx puede sentir cualquier ciudad su hogar?

Emigrar como costumbre


John Michael nació en Venezuela. A los 7 años se muda con sus padres a  España en busca de una mejor calidad de vida y a los 21 años llega a Alemania. Cuando un*a inmigrante interpreta actos de racismo o discriminación, y cuando puede ser que no lo sean? ¿En qué momento un*a inmigrante se vuelve…

Das N-Wort hat nichts in deinem Mund verloren.


Ein kleiner Einblick in einer der wichtigsten Berufe unserer Gesellschaft: Erzieher:in. Und nein, das N-Wort hat dort nichts in deinem Mund verloren.

Rassismus? Frag mich mal! – Teil 2


Ich kann weder meine Hautfarbe, meinen Geburtsort oder gar die mir zugewiesene Religionszugehörigkeit im Voraus bestimmen. Auch für euch, die Leser*innen dieser Zeilen, gilt das.


Irkçılık mı gel bir de bana sor…II


Ten rengim, dilim, nerede doğduğum, hatta atanan dini inancım da dahil olmak üzere bunların hiçbiri benim önceden seçebildiğim şeyler değil. Bunu okuyan senin de öyle.


Irkçılık mı gel bir de bana sor…I



Bu iki bölümden oluşan röportaj dizisinin bir parçası olarak, Almanya'da doğan ve / veya orada yaşayan insanlar ırkçılıkla ilgili deneyimlerini anlatıyorlar.

Migrantifa und Antifa Genclik


In seinem Artikel schreibt unser Autor darüber warum Erfahrungsausstausch so wichtig ist und was wir aus der Antifa Genclik für Migrantifa heute lernen können.

Krieg zwischen Armenien und Aserbaidschan


Seit dem 27. September herrschte zwischen Armenien und Aserbaidschan Krieg um die umkämpfte Region Karabach. Mit dem Waffenstillstandsabkommen vom 9. November wurde der Krieg beendet. Ein persönlicher Bericht aus der Sicht der Diaspora.

Geflüchtete im Lockdown


Das Vagabunt Team hat in drei Teilen zu der Situation von Geflüchteten in einer ZAST berichtet. Was Corona damit zu tun hat und wie die Reporter die Situation dort erlebt haben, könnt ihr in diesem Beitrag sehen.

Mi hogar soy yo misma


Dulce migrante joven de la Ciudad de México, llegó a Berlín hace 10 años en busca de una nueva experiencia. Uno de los más grandes aprendizajes fruto de su migración, es estar consigo misma. ¿Es ahí la clave en donde unx puede sentir cualquier ciudad su hogar?

Emigrar como costumbre


John Michael nació en Venezuela. A los 7 años se muda con sus padres a  España en busca de una mejor calidad de vida y a los 21 años llega a Alemania. Cuando un*a inmigrante interpreta actos de racismo o discriminación, y cuando puede ser que no lo sean? ¿En qué momento un*a inmigrante se vuelve…