“Sorge” 1: meine Platte, meine Heimat, mein Sachsen.
„Sorge“ ist die Plattenbausiedlung, in der meine Eltern vor 34 Jahren landeten. Um für die DDR, um für Vietnam, um für ihre Familien zu arbeiten. 
Um ihre Mittzwanzigerjahre zu leben.2
Vier Jahre nach ihrer Ankunft, wurde auch ich Teil der Sorge.

 

SORGE (2020)

Die Sorge war unsere Heimat aus Watte,
Unsere Traumwelt in der Platte,
Eine Welt, in der wir die Regeln erfanden,
Regeln, die uns ausbrechen ließen
aus dem Leben Dazwischen,
Zwischen Klöße und Phở,
Zwischen Guten Morgen und Chaú chào cô3,
Zwischen Ausländerkind und Vorbildstochter,
Zwischen sich beweisen und bewahren
– das Gesicht deiner Eltern,
– die Ehre deiner Familie,
– den Aufenthalt in deinem Geburtsland,
… als Vorzeigekanak!
Die Sorge war unsere Freude,
und anderer Kummer,
für uns, unser Vietnam mit Netto,
für sie, ein lautes und dreckiges Ghetto.
Wir spielten Bulle und Verstecker,
machten die Nacht zu unserem Wecker.
Ab und zu wurde Spiel Realität,
verstecken vor Bullen,
wenn Nachbarn Jugendamt spielen wollten.

Die Sorge war unser Zuhause,
unsere Schule,
unser Urlaub.

In den Ferien: Zelten vorm Block,
Eltern arbeiten in Tây Đức4,
Ihre Heimkehr am Wochenende, was’n Glück!
Dann gab’s:
Nen Euro für jede Eins,
und hier und da 10 Cent für Center Shock!

15 Jahre Feriencamp,
Täglich Tag der Offenen Tür,
Spielen und Spinnen, ohne Manier!
Leben mit Freunden,
Lernen fürs Leben,
Lachen Über- Leben.
Arbeitslosigkeit schuf Selbstständigkeit und Fernarbeit,
Co- Elternschaft und Zusammenhalt,
und all das für befristeten Aufenthalt!
Egal! Schuften wir bis der Rücken knallt!
Doch der Knall kam unerwartet bald!

BOOM! Erster Block weggesprengt
Freundinnen weggedrängt

BOOM! Zweiter Block weggesprengt
Noch mehr Freunde verdrängt

Unsere Sorge überschattet mit Sorgen,
Kindheit versenkt.
Mit Feuer und Flammen jagten sie uns weg,
und absolut keiner schaute auf den braunen Dreck.
Unsere heile Welt entflammte mit dem Brand,
Heimat, einfach so gegen die Wand!
Zeit zur Assimilation des “Abschaums”!
Heimat wurde Albtraum.
Mit Krisen und Fragen überquellt:
Warum hier? Warum wir?
Wo ist mein Platz?
Wie heilt mensch diese Welt?

1: Benannt nach Richard Sorge, deutscher Kommunist, Schriftsteller und für den sowjetischen Militärgeheimdienst tätiger Agent und Spion.

2: mehr zur Sorge und der Story unserer Eltern unter: www.sorge87.de, und in unserem Kurzfilm “Sorge 87”

3: Vietnamesisch für: Ich grüße dich Tante!

4:: Vietnamesisch für: Westdeutschland
© privat