BarCamp für Netz-Antirassismus: Migrant Voices in Social Media

5 gute Gründe, warum ich unbedingt am 17. November nach Berlin zum BarCamp für Netz-Antirassismus kommen würde.

 

In zwei Wochen veranstalten wir vom Young Migrants Blog ein Vernetzungsevent der antirassistischen Onlineszene. Unter dem Titel „Migrant Voices in Social Media – BarCamp für Netz-Antirassismus“ wollen wir uns einen ganzen Tag lang kennenlernen, vernetzen und miteinander diskutieren: Wie können migrantische Perspektiven in der medialen Öffentlichkeit gestärkt werden? Wie kann Antirassismus online in einer post-migrantischen Gesellschaft aussehen? Wie können wir die Gesellschaft der Vielen über das Netz sichtbar und zur Realität werden lassen?

 

Netz Antirassismus BarCamp
Das Programm des ganzen Tages

 

 

Es gibt viele gute Gründe an dem Tag dabei zu sein!

 

1. Hinter die Kulissen vom Young Migrants Blog gucken

Seit einigen Monaten lest ihr unsere Beiträge oder schreibt sogar mit? Wenn ihr euch fragt, wer eigentlich noch so dabei ist, wer die Gesichter hinter dem Blog sind, oder wie das Projekt eigentlich entstanden ist und was die große Idee dahinter ist – perfekt! Vieles davon erfahrt ihr direkt zum Auftakt von 11-12 Uhr vormittags bei der Vorstellung des Young Migrants Blogs.

 

2. Banden bilden und mit anderen Blogger*innen vernetzen

Ihr seid selber Blogger*in und engagiert euch im Netz für Anti-Rassismus? Top! Bei unserem BarCamp von 12-14 Uhr habt ihr die Möglichkeit, andere Projekte und Onlineaktivist*innen kennenzulernen, euch auszutauschen und zu vernetzen. Oder auch sehr gerne euer eigenes Projekt vorzustellen. Wenn ihr beim BarCamp mit einem kleinen Stand dabei sein möchtet schreibt uns zur Anmeldung an: ymb@rosalux.org.

 

3. Grenzen und Potenziale von Social Media diskutieren

Ihr habt noch einige Fragen, Zweifel oder steile Thesen und würdet gerne mal debattieren: Ist Social Media vielleicht einfach ein narzistischer Raum, der einzelne Influencer zu großen Stars macht – oder kann es ein Beitrag zu kollektiver Organisierung sein? Ist Social Media überspült von oberflächlichem Nonsense – oder können wir hier die relevanten Themen platzieren und gesellschaftliche Transformation voranbringen? Das und mehr möchten wir gemeinsam beim WorldCafé von 15:30-18 Uhr mit euch diskutieren.

 

4. Von den alten Hasen und großen Stars lernen

We are Young, we are Migrants. Oder auch nicht. Aber in jedem Fall finden wir, dass migrantische Perspektiven in der medialen Öffentlichkeit unterrepräsentiert sind und unsere antirassistischen Kämpfe auch im Netz stark sein müssen. Damit sind wir nicht die Einzigen. Und nicht die Ersten. Bei unseren Paneldiskussionen am Abend sprechen wir mit jungen Blogger*innen von FICKO, Are you Syrious  aus Kroatien, Mašina aus Serbien und Tarik Tesfu (19-20:30 Uhr). Und im Anschluss mit Idil Baydar aka. Jilet Ayse, Ferda Ataman von den Neuen Deutschen Organisationen, Çiçek Bacik von Daughters and Sons of Gastarbeiters und dem Initiators des #metwo Ali Can (20:30-21:30). Spannend? Oh yes!

 

5. Fun, fun, fun

Ist ja alles ganz nett, aber eigentlich wollt ihr auch einfach mal wieder einen entspannten und inspirierenden Samstag unter Gleichgesinnten erleben? Wunderbar! Auch das haben wir im Programm. Natürlich sorgen wir für Catering, Kaffee&Kuchen und eine Bar am Abend. Aber nicht nur das. Über den Tag hinweg werden wir immer wieder mit kulturellen Einlagen erfrischt (Migrants sind ja nicht nur Blogger*innen). Um 15 Uhr gibt es einen Poetry Slam von Rebecca und Sanna, um 20 Uhr eine Lesung von Daughters and Sons of Gastarbeiters und um 21:30 Uhr noch ein paar Songs von Reezy Reez. Ach ja, und habe ich eigentlich die Party mit DJane Ghostscratcher am Ende erwähnt…?

 

Ich rede vom Ende des Tages. Aber natürlich ist das nur das Ende vom Anfang. Rassismus spitzt sich zu. Aber auch auf der anderen Seite gehen immer mehr Menschen für eine offene und vielfältige Gesellschaft auf die Straße: Die Gesellschaft der Vielen. Und Social Media ist ganz vorne mit dabei!

Social Media strikes back! We are the future in the present! Seid dabei!

 

 

Save the Date: 17. November (11:00-22:00 Uhr) im Aquarium in Berlin-Kreuzberg (Skalitzer Str. 6, 10999 Berlin)

Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Rückfragen an: ymb@rosalux.org

Sagt auch bei Facebook zu! Auch für die Abendveranstaltung!

Maura Magni